"Die-Spürnasen" Hundefreunde Landsweiler-Reden e.V. - Mensch - Hund Kommunikation
   
  Home
  Philosophie
  => Mensch - Hund Kommunikation
  => Was benötigt ein Hund zum Glück?
  Termine 2015
  Vorstand Satzung
"Mein Hund" versteht jedes Wort !!! 

Klar !! Und sein Abitur schreibt er nächste Woche ....

Niemals wird ein Hund unser Sprache verstehen können! Definitiv nicht!


Was man hinbekommt, den Hund auf den KLANG eines Wortes mit einer dazugehörigen   Handlung zu konditionieren.

Dem Hund ist es völlig egal, ob man "Sitz" oder "Kuckucksuhr" sagt - er setzt sich lediglich auf den immer gleichen Klang eines Wortes hin!

Also labern Sie ihren Hund nicht zu. Am besten noch in ganzen Sätzen, oder in Frageform .... "machst Du sitz", machst du jetzt sitz, wenn du jetzt nicht sitz machst, dann ..."
 
Sparen Sie sich Ihre Luft, bei ihrem Hund kommt nur dies an: "bla, bla, bla und ?? "

Missverständnisse sind vorprogrammiert und Ihr Hund lernt "dieser Mensch versteht mich sowieso nicht - es lohnt sich nicht, mit ihm zu kommunizieren!".

Halten Sie sich alsso kurz und bündig. Kurze knappe Kommandos, in gleicher Tonlage ohne emotionale Schwankungen.

Und sagen Sie ihm nicht ständig, was er NICHT tun soll. Sondern geben Sie ihm eine alternative Handlung und zeigen Sie ihm, dass es es wert ist, diese Handlung auszuführen !

Verwenden Sie nicht allein verbale Kommandos, sonder ganz klare Zeichen und eine eindeutige Körpersprache - so versteht Ihr Hund eindeutig, was er tun soll. Beachten Sie hierbei aber, Sprache und Kommando muss unmissverständlich zu ihrer Körpersprache passen !!


Sie verlangen von Ihrem Hund Disziplin und Konzentration !! - Dann leben Sie diese Eigenschaften ihrem Hund vor !!!

   

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=